Affinity als Nachfolger von JetPeel – die Fruchtsäurebehandlung, die unter der Haut wirkt

Behandlung1

Wir von PURE DERMA bieten In München exklusiv „Affinity“ Behandlungen an. Affinity ist eine spannende Neuheit in der medizinischen Kosmetik und eine verbesserte Behandlungsvariante. Affinity ist der Nachfolger des bekannten JetPeel Verfahrens. Beide innovativen Technologien gehen auf Michael Tavger aus Israel zurück, der Rechte-Inhaber an den Affinity– und den JetPeel-Geräten ist. Seine Firma wurde 2010 gegründet und hält insgesamt 26 Patente auf verschiedene Verfahren zur Wirkstoffanwendung an der Haut.

Affinity bietet ein hochmodernes, schonendes Verfahren, das mittels modernster Hydro-Jet Technik das Hautbild nachhaltig verbessert. Während JetPeel als bereits sehr gutes Vorgänger-Verfahren nicht bei jedem Hautbild einzusetzen war, ist der JetPeel-Nachfolger Affinity  durch sein schonendes Verfahren fast für jeden Hauttyp geeignet. Zudem sind Behandlungen ganzjährig möglich. Trotz der sanfteren Vorgehensweise ist Affinity genauso so effektiv wie JetPeel.

Wie arbeitet Affinity im Einzelnen? Die Behandlung mit Affinity bringt perfekt auf das Hautbild abgestimmte Wirkstoffe durch extrem feine Jets über die Poren in die Haut ein. Abgestorbene Hautzellen werden über einen Applikator hygienisch und sanft gepeelt und über das Gerät abgetragen. Die Behandlung erzielt ein gereinigtes, frisches und feineres Hautbild.

Affinity ist aufgrund des speziellen Verfahrens weder schmerzhaft noch riskant – die Hautoberfläche wird im Gegensatz zu vielen anderen Behandlungsmethoden nicht verletzt! Die flüssigen Wirkstoffe, dosiert in mikrofeinen, nur 50 Mikrometer messenden Tröpfchen, sorgen für eine Reaktion der Dermis – die Haut entwickelt verbesserte Abwehrfähigkeiten. Eine bis in die Tiefe der Hautporen gehende Wirkstoffanwendung ohne Risiken und ohne unschöne Nebenwirkungen, das ist Affinity. Schon JetPeel war gut – Affinity ist  besser, langfristig effektiver und sanfter.

In Anbetracht der vielfältigen Umwelteinflüsse, denen wir heutzutage ausgesetzt sind, muss der Hautalterung effektiv entgegen gewirkt werden. Affinity-Behandlungen setzen genau hier an und bieten einen schonenden Weg zu dauerhaft vitaler Haut. Da die Affinity-Behandlung ganzjährig durchführbar ist, kann die regelmäßige Anwendung nachhaltig zur Gesundheit der Haut beitragen. Die Haut wirkt auf Dauer straffer, frischer und ebenmäßiger. Affinity bietet somit in noch stärkerer Form als JetPeel eine präventive, sanfte und nachhaltige Möglichkeit, die Haut „fit“ und jugendlich-straff zu halten.

Sichtbare Effekte der „Affinity“ Behandlung:

  • Elastizitätsverbesserung durch Stimulation natürlichen Kollagens
  • Porenverfeinerung durch Tiefenreinigung und Wirkstoffinfusion
  • Vorbeugung und Korrektur von Pigmentflecken

Wir bieten bei PURE DERMA in München zwei verschiedene Affinity-Behandlungen an:

  • HYDRO PEEL – für die unreine Haut, mit Hautunterlagerungen und für die Behandlung von Zeichen der Hautalterung wie Mimikfältchen
  • PIGMENT PEEL – eignet sich besonders für die pigmentierte, licht- und sonnengeschädigte Haut

Jetzt gleich hier Ihren Termin online buchen

 

Neben der klassischen Fettabsaugung (Liposuktion) ist die Kryolipolyse eine sehr gute Alternative, um störende Fettpolster zu behandeln.

Beispielhaft mögliche Ansatzpunkte der Kryolipolyse bei der Frau:

 

Beispielhaft mögliche Ansatzpunkte bei der Kryolipolyse beim Mann:

 

Funktionsweise

Die Kryolipolyse nutzt die stärkere Kälteanfälligkeit von Fettzellen im Vergleich zum umgebenden Gewebe. Ein nicht-invasiver Applikator wird am gewünschten Bereich angebracht und kühlt das darunter liegende Fettgewebe bis -9 Grad. Ein spezielles Flies mit Anti-Freezing Gel, das sich zwischen dem Gewebe und dem Applikator befindet, verhindert hierbei zuverlässig Erfrierungen. Während der Behandlung sorgen im Applikator enthaltene Sensoren für ein einheitliches, gleichbleibendes Verfahren. Diese Sensoren sind mit der Steuerkonsole verbunden und ermöglichen die kontinuierliche Überwachung und Anpassung der Kühlung während des Kryolipolyse-Verfahrens. Zusätzlich wird das Gewebe während der Behandlung immer wieder mittels der variablen Sogwirkung massiert.

Behandlungsablauf

Zuerst legen wir im individuellen Behandlungsgespräch die zu behandelnden Stellen fest. Dann wird der Behandlungskopf auf Ihrem Körper in die richtige Stellung gebracht und das Gerät zieht das Fettpölsterchen nach oben zwischen zwei Kühlplatten. Sie werden ein straffes Zug- und Druckgefühl verspüren – ein sicheres Zeichen für eine möglichst effiziente Kühlung des Gewebes. Die Behandlung ist nach einer Stunde abgeschlossen und Sie sind direkt danach wieder arbeits- und gesellschaftsfähig. Im behandelten Bereich kann möglicherweise eine Rötung auftreten, die einige Minuten bis einige Stunden anhalten kann, eine gewisse Taubheit werden Sie im behandelten Areal etwas länger verspüren.

Fettabbau

Um einen optimalen Behandlungserfolg zu erzielen, sollten entzündungshemmende Medikamente wie z.B. Voltaren oder Ibuprofen ca. vier Wochen nach der Behandlung nicht eingenommen werden. Sollten anderweitig Schmerzen bestehen (Kopfschmerzen u.a.), ist Paracetamol ebenfalls ein Schmerzmittel mit wenig entzündungshemmender Potenz, welches jedoch bedenkenlos (nach ärztlicher Absprache und nur bis zur Tageshöchstdosis von max. 4 Gramm) eingenommen werden darf.

Ergebnisse

Klinische Studien zeigen, dass die ersten Veränderungen bereits drei Wochen nach der Behandlung auftreten und nach zwei Monaten am deutlichsten sichtbar sind. Der Körper baut Fettzellen jedoch bis zu vier Monate lang nach der Behandlung ab. In Absprache mit Ihnen erarbeiten wir für Sie einen individuellen Behandlungsplan.

Das Kryolipolysegerät

Zum Einsatz kommt in meiner Praxis das Kryolipolysegerät des Gerätehersteller Forma Vita® (http://www.formavita.ch/kryolipolyse.html), das Ihnen mit zwei Applikatoren eine simultane Zwei-Zonen Behandlung ermöglicht. Jede Behandlung dauert eine Stunde, somit spart man sich die Hälfte der Zeit, da fast immer zweiseitig behandelt werden muss (z.B. Flanken). Das Gerät misst permanent die vorherrschende Temperatur im Gewebe, so dass es nicht zu Erfrierungen kommen kann. Viele andere Geräte, insbesondere billige Nachbauten aus Fernost, bieten diese Sicherheit nicht!

KRYOLIPOLYSE_3KRYOLIPOLYSE_4

Ihr Vorteil:

Die Effektivität ist natürlich nicht mit der einer konventionellen Fettabsaugung gleichzusetzen. Dafür hat man weder Risiken noch Schmerzen wie im Falle einer OP. Die sog. Down-Time, also die Zeit, in der man sich nach einer Fettabsaugung „außer Gefecht“ befindet, ist bei der Kryolipolyse gleich Null. Man kann die Behandlung theoretisch in der Mittagspause durchführen.  Die Beratung vor der Behandlung ist umfassend und ehrlich. So sagen wir Ihnen auch, wenn die Behandlung für Sie nutzlos wäre, wenn die „Fettpölsterchen“ zu umfangreich sind und das Ergebnis absehbar nicht den Erwartungen entspräche.

Kryolipolyse-Anwärter

… sind relativ fit, werden ihre verbliebenen Fettpölsterchen jedoch trotz guter Ernährung und Sport nicht los. Sie sind an einer stellenweisen Fettreduzierung interessiert, möchten sich jedoch keiner Operation unterziehen. Zu beachten ist, dass sich das quasi risikofreie Verfahren nicht zur Gewichtsabnahme bzw. für sehr übergewichtige Personen eignet.

Daher: Nicht für eine Kryolipolyse-Behandlung geeignete Patienten sind stark übergewichtige Personen und Schwangere sowie Personen mit Erkrankungen von Fettgewebe oder der Leber, aktiver Kälte- und Druckurtikaria (Nesselsucht), Kryoglobulinämie (Gefäßentzündungen), Hauterkrankungen oder einer Wunde in der Behandlungszone.

MIKRODERMABRASION

Mit der Diamant-Mikrodermabrasion wird eine sanfte, schmerzfreie Abtragung der oberen Hautschicht vorgenommen. Das Verfahren ist einzusetzen bei lichtgealterter Haut, bei großporiger Haut, Akne und Akne-Narben. Die natürliche Hautregeneration wird dadurch angeregt und das Hautbild sichtbar verbessert. Die Folgen: Eine jünger aussehende Haut, geringere Faltentiefe und verfeinerte Poren – „pure Beauty“ bis ins Detail.

mesotherapie_needling_1 mesotherapie_needling_2

Mesotherapie und Microneedling stellen einen einflussreichen und wichtigen Trend im Bereich der ästhetischen Medizin mit langfristigen Perspektiven dar. Das Prinzip: Einbringen der richtigen Wirkstoffe gleich am Ort der Therapie. Dadurch werden eigene Reparaturmechanismen der Haut genutzt. Die Zellerneuerung wird dadurch angeregt.

Das bestens erprobte Verfahren ist vielfältig einzusetzen: Bei Hautalterung, Faltenbildung, Ueberpigmentierung, Cellulite oder Haarausfall, Dehnungsstreifen, oder selbst bei Aknenarben. Durch Mesotherpie kann mittels intensiver Stimulation der Blut- sowie Lymphzirkulation und der Zufuhr von Vitaminen + anderen Substanzen ein deutlich verbessertes Hautbild erzielt werden. Diese Stimulation kann z.B. mittels Needling erzeugt werden.

apfel_1

Mittels der Fruchtsäure-Behandlung ist eine effektive Entfernung der oberen, abgestorbenen Hautschüppchen möglich. Zugleich wird die Zellerneuerung angeregt. Die Dicke der Hornhautschicht wird ebenfalls reduziert. Sichtbare Folgen: Ein gleichmäßigeres Hautbild und eine Steigerung der Collagenbildung. Ebenfalls, gerade in unserer heutigen Zeit mit vielfältigen Umwelteinflüssen wichtig, wird der wichtige Säureschutzmantel unserer Haut stabilisiert.

Glatte, gesunde Haut und straffe Körperkonturen, die für ein jugendliches und frisches Äußeres sorgen – davon träumen viele. Doch dieses Ziel muss kein Traum bleiben, denn die medizinische Radiofrequenz-Behandlung verspricht genau diese Ergebnisse. Kerngedanke ist, die Hautalterung an ihren natürlichen Ursprüngen, nämlich in der Tiefe der Haut, zu behandeln. Das Ganze geschieht schonend und ist ein noninvasives Verfahren. Vorzug der medizinischen Radiofrequenz-Behandlung ist auch, dass sie sich vielfältig einsetzen lässt. Nicht umsonst setzen führende Anti Aging- und Beauty-Größen auf die Radiofrequenz-Behandlung, die bereits einen hohen internationalen Stellenwert besitzt. Führende Medien wie „Cosmopolitan“ oder auch die „Bunte“ haben sich schon dem Thema Radiofrequenz-Behandlung angenommen, immer mit dem Ergebnis, dass hier auf schonende Art und Weise hervorragende Ergebnisse erzielen lassen.

Ganz gleich, ob gegen schwaches Bindegewebe, für ein noninvasives Facelifting, für Kontur- und Hautstraffung, Hautverjüngung oder die Anregung des Stoffwechsels – Radiofrequenz kann vieles, auch die Unterstützung des Fettabbaus bei der Kryolipolysebehandlung übernehmen. Also ein hochmodernes, schonendes Verfahrung, Anti-Aging und Problemzonenbeseitigung auf noninvasive Art – aber nicht jede Radiofrequenz-Behandlung erzielt die erwünschten Resultate. Daher legen wir bei PURE DERMA Wert auf größtmögliche Qualität.

Pure_Derma_RF7

myRF Kontur

Wir verwenden ausschließlich das Markengerät myRF Kontur aus deutscher Produktion –  hier arbeitet man effektiv auf 1 – 0,5 MH. Leider kommen oft Geräte asiatischer Billighersteller zum Einsatz, deren Effektivität gegen Null tendiert, wenn man überhaupt ein Ergebnis bemerkt. Der myRF Kontur ist ein hochwertiges medizinisches Gerät mit Technik auf allerneustem Stand. Daher können wir schon von sichtbaren Ergebnissen nach der ersten Behandlung sprechen. Das klinisch erprobte Radiofrequenzgerät erlaubt eine sichere und effektive Behandlung – dafür stehen auch die langfristig positiv sichtbaren Resultate.

Pure_Derma_RF10

Eine Radiofrequenz-Behandlung ist völlig schmerzfrei

Eine Radiofrequenz-Behandlung mittels myRF Kontur ist völlig schmerzfrei und erfolgt genau fokussiert. Exakt am Ort der Anwendung wird die Haut gezielt erwärmt, und nicht, wie bei anderen Geräten und Verfahren, der gesamte Körper. Mittels drei oder mehr Elektroden wird das Gewebe erwärmt (Hyperthermie) und bewirkt dadurch eine Straffung und Regeneration der Kollagenfasern. Was passiert im einzelnen?

Radiofrequenz1

Im Radiofrequenzgerät erzeugt ein hochfrequenter Strom Radiowellen, diese Radiowellen sind nichts anderes als hochfrequente, elektromagnetische Schwingungen. Beim Prozess agieren die Behandlungshandstücke, auch Elektroden genannt, als Antenne. Sie schicken die multipolaren Radiowellen los, die ein elektromagnetisches Feld bilden, wie wir es aus der Physik kennen. Setzt man das Handstück auf die Haut, befindet sich die Haut im elektromagnetischen Feld. Die Radiowellen dringen in die Haut ein und liefern dort Energie, die von der Haut in Wärme umgewandelt wird. Auf 36 bis 39 Grad wird die Haut für eine straffende Wirkung erwärmt. Ab 40 Grad Grad Celsius wird das Gewebe erhitzt, wenn man einen effektiven Fettabbau erzielen möchte.

Was sind die Folgen dieser maßvollen Erwärmung? Präzise formuliert, versetzen die ausgestrahlten Radiofrequenz-Wellen die Wassermoleküle in den oberen und den tieferen Gewebeschichten in Schwingung – und diese Schwingung wiederum erzeugt Reibung, die ja, wie wir aus der Physik wissen, Wärme entstehen lässt.

Radiofrequenz2

Durch den Temperaturanstieg kommt es  zu einer Tiefenerwärmung der Haut. Dies hat zur Folge, dass die Gefäße erweitert werden und die Durchblutung am Behandlungsort am Körper sowie der Stoffwechsel steigen. Bedingt durch diese Erwärmung, kommt es ab bestimmten Temperaturen zu einem Aufbrechen der hitzelabilen Wasserstoffbrückenbindungen innerhalb des Tropokollagenmoleküls (Tropokollagen, Strukturprotein des Bindegewebes). Die intermolekularen Verbindungen zwischen den einzelnen Molekülen bleiben jedoch erhalten. Die Dreifachhelix (Helix kommt aus dem Griechischen und steht für Windung, Spirale. Die Struktur von Kollagen entspricht einer dreifachen Helix) entwindet sich. Bei einer ausreichenden Anzahl entwundender Spiralen werden die Fasern verkürzt, was man als „Kollagen-Shrinking“ bezeichnet. Einfacher ausgedrückt: Durch die Wärmeeinwirkung ziehen sich die Kollagenfasern zusammen.

Insgesamt wird innerhalb des Bindegewebes ein nachhaltiger thermischer Effekt erzielt. Es werden in kontrollierter Art und Weise Mikronarben in der Fibroblastenschicht (Fibroblasten sind bewegliche Zellen, die im Bindegewebe vorkommen) gesetzt, damit die Bildung von neuem Kollagen angeregt wird – Folge: Das bestehende Kollagen- sowie Elastingewebe wird abgebaut und durch neues, frisches Gewebe ersetzt. Nach der eigentlichen Behandlung kann diese sogenannte „Kollagenneogenese“ (Ersetzen alten Kollagens durch neu erzeugtes Kollagen) noch mehrere Monate weitergehen, und man sieht immer wieder neue Verbesserungen: Die Haut glättet sich, wirkt gesund, jung und frisch. Störende Falten werden nachhaltig reduziert.

Das Ergebnis ist dann eine schönere, ästhetischere, weil schlankere Körperkontur. Die gesamte Energie wird zwischen den Elektroden und nur in der ausgewählten Behandlungszone angewendet, was die Radiofrequenzbehandlung mit myRF Kontur besonders effektiv und schonend macht. Daher ist auch keine Regenerationsphase notwendig.

Für eine entsprechenden Erfolg versprechende Behandlung benötigt man pro Körperareal fünf Behandlungen, jeweils im Abstand von sieben bis zehn Tagen. Pro Areal müssen Sie ca. 10 bis 15 Minuten an Zeit einkalkulieren. Durch die maßvolle und exakt am richtigen Punkt spürbare Erwärmung wird die Behandlung mit Radiofrequenzwellen vom Patienten als ausgesprochen angenehm wahrgenommen.

PURE DERMA bietet auch Behandlungen mit der Technologie des kosmetischen Ultraschalls an, entwickelt von Dr. Kleanthous. Unter dem Motto „Science Of Beauty“ ist Dr. Kleanthous in der Branche bekannt für modernste Hightech-Lösungen auf dem Gebiet der apparativen Anti-Aging-Behandlungen. Im Falle des kosmetischen Ultraschall-Gerätes werden höchst anspruchsvolle Ziele verfolgt: Reprogrammierung der intrazelluraren Zellstruktur, die Restrukturierung des Gewebes, die Reminalerisierung, der Schutz vor Freien Radikalen, die Initialisierung der Kollagensynthese, die Erhöhung der Hyaluronpuffer, die Straffung mimischer Falten sowie die Erhöhung des Feuchtigkeitsspeichervermögens.

Ultraschall1

Die Kombination von Spektrallicht und Ultraschall führt die Haut zur Jugend zurück

Basis des Verfahrens sind im Übrigen die Forschungsergebnisse eines Zellbiologen, der in den menschlichen Zellen die sogenannten „cell supporting molecules“ als Informationsträger für die Regenerationsfähigkeit des Organismus entdeckte. Wie man sich vorstellen kann, nimmt die Anzahl dieser „cell supporting molecules“ ab, wenn der Mensch älter wird. Der Informationsaustausch zwischen den Zellen sinkt ebenfalls. Dabei ist gerade der zellinterne Informationsaustausch elementar wichtig für die Beibehaltung der Zellfunktionen und für eine akkurate Zellteilung.

Dr. Kleanthous besitzt 20 Jahre Erfahrung in effektiven Verfahren zur Zellregeneration und bezüglich Anti-Aging-Methoden. All diese Erfahrung steckt nun im neuen System, das die Transformation der Haut als Ziel hat: Vom Ist-Zustand zum Wunsch-Zustand.  Die Therapie nach Dr. Kleanthous besteht aus einer gezielten Stimulation der Gewebeschichten in der Haut mit modular programmierten Ultraschallquellen und aus  definiertem, multichromen Spektrallicht. Hinzu kommen entsprechende Wirkstoffe, im Falle von PURE DERMA von Skin Vital Concept.

Pure_Derma_US4

Effektive Entschlackung der Haut

Die hochtechnisierte Weiterentwicklung der Mesotherapie hat eine effektive Entschlackung der Haut zum vorrangigen Ziel. Auch die Aktivierung wichtiger Stoffwechselprozesse sowie die Förderung der Neubildung von Proteinen stehen im Fokus. Das Zusammenwirken von Ultraschallwellen und Lichtwellen ordnet die Strukturen und biochemischen Vorgänge in und um die Zellen auf eine natürliche Art. Somit kann man eine jugendliche Gesamtstruktur der Haut wiederherstellen.

Pure_Derma_US1

Hightech für perfekte Haut

Der sonostar MATRIX als erstes Ultraschallgerät für die Kosmetik ist mit medizinischem Glaskopf und einer leistungsstarken LED-Technik ausgestattet, die exakt auf kosmetische Anwendungen abgestimmte Lichtfrequenzen erzeugt. Zur weiteren Ausstattung gehören modular programmierte Ultraschallfrequenzen – durch diese im sonostar MATRIX zum Einsatz kommenden Techniken werden bestmögliche Anti-Aging-Ergebnisse erzielt. 22 Programme hat der sonostar MATRIX, sie senden jeweils mindestens zwei und bis zu sieben verschiedene Spektralfarben kombiniert mit Ultraschall-Bioresonanz in die Haut.

Quellen: Beauty Forum 09/2015, Dr. Kleanthous